Team-Segeln: mit Wind und Wetter wachsen

Vom einzelnen Boot bis zur Flotille, vom Teambuilding bis zum Incentive, vom Schönwettersegeln bis zur Herausforderung bei Wind und Wetter: Sardinien ist das perfekte Segelrevier für alle Zwecke.

Segeln vor Sardinien im Oktober
Segeln vor Sardinien im Oktober

Rund Sardinien lässt sich – je nach Boot und Anspruch – in einer bis vier Wochen machen. Im Sommer gilt es, neben den Hotspots auch ruhigere Ausweichreviere zu finden. In der Nebensaison können einzelne Reviere sehr anspruchsvoll werden.

Segeln vor Sardinien – ob nun zu den traumhaften kleinen Buchten des Maddalena-Archipels oder im Golfo di Orosei, an der sportlich zu segelnden Nordküste zwischen Asinara und Korsika, an der berühmten Costa Smeralda, mit richtig viel Flair und Dolce Vita im Süden oder zwischen Sardiniens Westküste und Mallorca mit latentem Blauwasserfeeling – alles ein Traum.

Ich helfe bei der Vorbereitung, segle mit einem eigenen Boot selbst seit Jahren um und vor der Insel. Das heißt: Ich kenne die Häfen, Bojenfelder und viele Ankerbuchten (und verstehe die Zeitungsmeldungen, wenn sich irgendetwas ändert), habe Kontakte zu Vercharterern und privaten Törnanbietern.

Und: Ich kenne Sardinien und die Möglichkeiten, die sich an Land ergeben. So wird das Team-Segeln mit landestypischen Elementen verbunden und vielleicht sogar mit einem echten Kontrastprogramm: Hier lassen sich Meer und Berg direkt verbinden!

Last but not least teile ich informell unsere Beobachtungen zum Wetter zur Reisezeit und gebe aktuelle Tipps. Solche Informationen sind natürlich ohne Gewähr, aber hilfreich für die Vorbereitung des/der Skipper/s.